G1 Apps (1) – Twitterclients

Android

Android

Auf dem letzten Twitterfestival hatte ich mich mit SimSullen unterhalten, wir haben beide ein G1. Eigentlich ging es weniger um das G1, als vielmehr um die zur Verfügung stehenden Apps (Programme). Meine Recherchen zu G1 Blogs haben mich zum G1-Blog, Google Handy Blog und dem Blog Android geführt. Über die Apps erfährt man aber recht wenig.  Es gibt einige Blogartikel, sich sich punktuell damit beschäftigen:

In einer kleinen Reihe möchte ich hier die von mir favorisierten G1 Apps vorstellen und auf ihre Nützlichkeit abklopfen.

Beginnen möchte ich mit Twitterclients für das G1. Die wohl am häufigsten genutzte App wird Twidroid sein. Jeder der auf dem G1 twittern will kommt eigentlich nicht um diese App rum. Neben Twitter wird auch Identi.ca unterstützt. Multiuser für alle, die mehr als einen Microblogging Account bedienen geht allerdings nicht. Blöd ist auch, dass man nie weiß, welche Tweets wirklich neu sind. Twidroid bietet auch keine Funktion um eigene Tweets wieder zu löschen. TwitterRide kann das. Hiermit kann man sogar sein  eigenes Profilbild aktualisieren. Dafür kann TwitterRide nur Twitter und keine Multiuser. Bei Twidroid kann man den Photohoster und den URL Shortener definieren, das finde ich eigentlich eine sehr gute Funktion. Auch die Möglichkeit sich per SSL zu authentifizieren macht Twidroid zur favorisierten Anwendung. Bei TwitterRide sind die neuen Tweets grün eingefärbt, das gefällt mir sehr gut. Da es hier aber keine SSL Anmeldung gibt, ist die App für freie Wlans nicht geeignet, schade. Eine wirklich tolle Idee ist, dass man TwitterRide in die Notificationleiste des OS einpflanzen kann. Damit macht man sich den Desktop nicht voll und trotzdem kommt man immer schnell dran. Außer Konkurrenz habe ich mir Twitgid angeschaut. Es ist ein Widget, dass sich auf den Android-Desktop legt touched man es an, wird es zu einem kleinen Twitterclient. Viele Möglichkeiten gibt es nicht, nur Standard Reply, RT, DM, suchen geht schon nicht mehr.

Eigenschaften Twidroid TwitterRide Kommentar
SSL ja nein Wichtig, damit das Accountpassswort nicht im Klartext übergeben wird
Bedienung o ++ Gemeint ist auch das gesamte Look and Feel. Es ist auch viel leichter die neuen von den alten Tweets zu unterscheiden, was keiner der getesteten Clients kann, ist die Ungelesenen von den Gelesenen zu unterscheiden
Identi.ca ++ - Twidroid kann auch Identica bzw. andere Microblogging Anbieter
Multiuser - - Mehrere Accounts mit einem Client verwalten
Suche + o Twidroid kann die bevorzugten Suchen abspeichern
Geosuche - ++ Ist bei TwitterRide wesentlich besser, da hier auch die Entfernung eingestellt werden kann. Ist für einen mobilen Client zumindest eine recht interessante Funktion um zu sehen wer in meiner Nähe noch so alles twittert.
Profilbild aktualisieren nein ja Vielleicht nicht so wichtig, dennoch, wenn das Handy eine Kamera hat und man sein Profilbild gerne zu dem Event anpasst, von dem man gerade twittert eine sehr nützliche Anwendung.
Tweets löschen nein ja Kommt auch nicht so häufig vor, aber immer dann, wenn man es dringend braucht, freut man sich, wenn es geht. Das können übrigens noch nicht einmal einige Desktop Clients
autovervollständigen des Users bei DM’s ja nein Vor allem, wenn man den Twitternamen nicht weiß kann das sehr hilfreich sein
Photohoster und URL-Shortener definieren ja nein Viele Twitterer und Twitterinnen haben ja bevorzugte Photohoster, bei denen auch alle anderen Bilder gehostet werden. Übrigens flickr ist noch nicht eingebunden.

Schon vor kurzem hat Timo einen solchen Vergleich angestellt, meine Ausführungen sollen diesen Beitrag weiter ergänzen.

3 Gedanken zu „G1 Apps (1) – Twitterclients

  1. Ich hatte schonmal Twitroid im Einsatz und war nicht so ganz begeistert, kein Wunder ich bin ein verwöhnter iPhone User, wo es massig Twitterclients gibt.
    Aber mein Gott Twitter ging mit Twitroid natürlich auch, war aber halt alles bisschen buggy und unübersichtlich.

  2. Ich hatte schonmal Twitroid im Einsatz und war nicht so ganz begeistert, kein Wunder ich bin ein verwöhnter iPhone User, wo es massig Twitterclients gibt.
    Aber mein Gott Twitter ging mit Twitroid natürlich auch, war aber halt alles bisschen buggy und unübersichtlich.

  3. Ich gebe dir schon recht, insgesamt sind die Twitterclients für Android nicht besonders gut.

Kommentar verfassen