Logo von Mixlr

Mixlr – Podcasts live senden für Anfänger

Meine Versuche Podcasts live zu senden, sind bisher mehr oder weniger gescheitert. Ich wollte aber nicht länger auf die Rückmeldungen der Hörerinnen verzichten. Vor einiger Zeit habe ich Mixlr entdeckt. Nach ersten Tests bin ich sehr begeistert. Mixlr – Podcasts live senden für Anfänger weiterlesen

RP15WG003: Re:View

Die 3. und letzte Episode des rp15wg Podcasts ist vollendet. Das wars, nicht nur mit der republica, sondern auch mit uns. Wir hören uns im nächsten Jahr wieder.

RP15WG002: Re:public Viewing

Die Titelidee stammt ursprünglich von Peter Glaser, aber sie passt großartig zu unserer 2. Episode des rp15 WG Podcasts. Das ist hier die Quick and Dirty Version, Shownotes werden nachgereicht.

RP15WG001: Business-Heinis

Der erste WG Podcast ist raus und wir streiten über Business und rp15, wir erzählen von unseren Lieblings-Sessions vom ersten Tag. Darunter die Podcasterinnen von Stage 10, und “warum wir aufhören müssen Technologie als solche zu regulieren” und unsere Beobachtungen zum Makerspace.

CC by 3.0 DE by Guido Brombach

Cardboard und ihre Apps

Seit einigen Wochen habe ich verschiedenste VR-Brillen ausprobiert. Der große Player Oculus Rift war nicht dabei, statt dessen Brillen aus der Cardboard Reihe. Mit Googles DIY-Bausatz kann man schon für ein paar Euros eine eigene VR-Brille bauen, die in Kombination mit einem Smartphone ein kleines App-Universum um sich herum entwickelt hat. Ich möchte euch meine bisherigen Erfahrungen schildern, lustige Apps empfehlen und Brillen zeigen, die für 6 Euro selbst ein Bildungs-Budget nicht sprengen werden. Cardboard und ihre Apps weiterlesen

CC by-DE 3.0 by Guido Brombach

Bisherige Erfahrungen mit dem 3D Drucker

Warum passt eigentlich die Maker-Bewegung so gut zur Bildung des 21. Jh? Und was hat ein 3D Drucker im Seminarraum verloren? Und wer sagt mir eigentlich, dass das nicht alles nur eine Effekthascherei ist? Bisherige Erfahrungen mit dem 3D Drucker weiterlesen

Screenshot der Prezi Landkarte der Web 2.0 Dienste (fällt nicht unter eine freie Lizenz)

Webapps für die Bildung

Für einen Workshop bei der Landeszentrale Mecklenburg-Vorpommern habe ich alle 200 Artikel in bei pb21.de der Kategorie Webtools zugeordnet waren durchforstet und zu einer großen Landkarte der Web 2.0 Dienste zusammengestellt. Dabei habe ich mir die Systematik von @Jöran zunutze gemacht. Webapps für die Bildung weiterlesen

CC by-nc 2.0 by Sam Byford (flickr)

LARPs in der politischen Bildung

Seit dem letzten Barcamp politische Bildung lässt mich die Idee nicht mehr los, dass LARPs, also Life Action Role Playing für die politische Bildung eine Reihe an Möglichkeiten bereit hält. In einer Session auf dem Barcamp habe ich an dem Mini-LARP “die Quote” teilgenommen, in dem es um die Flüchtlingspolitik in Deutschland ging. Es wurde folgende Situation beschrieben: LARPs in der politischen Bildung weiterlesen

CC by-nc 2.0 by Harald Kobler (flickr)

Gadgets für mehr Kreativität in der Bildung

Ich weiss, nicht die Technik, sondern die Pädagogik selbst sollte Anlässe und Spielräume für Kreativität geben. Sobald wir das Maschinen übergeben, ist das Ergebnis in jedem Fall wieder ein Technisches. Dennoch hilft es mir meine pädagogischen Settings neu zu denken. Gadgets für mehr Kreativität in der Bildung weiterlesen

CC BY 2.0 by Garry Knight

DIVSI-Studie zu jugendlicher Mediennutzung

Die JIM Studie, die an dieser Stelle immer von mir annotiert wurde, habe ich aus unterschiedlichen Gründen dieses Jahr zur Seite gelegt. Die Studie stellt zwar eine Vergleichbarkeit über die Jahre hinweg her, ist aber nur bedingt geeignet, um der jugendlichen Mediennutzung auf die Spur zu bekommen. Dazu bedarf es qualitativer Interviews, um den Gewohnheiten und seinen Motivationen aufzuspüren.
Da die JIM Studie zu wenig überraschenden Ergebnissen kommt, will ich einen Blick in die DIVSI-Studie werfen. DIVSI-Studie zu jugendlicher Mediennutzung weiterlesen

2014-12-09 20.56.56

Preis für App “Tod an der Mauer” gewonnen

15964262346_e45873117a_kJa, es klingt wie ein Déjà-vu, aber es ist ein vollkommen anderer Preis. Die Bundeszentrale für politische Bildung suchte Projekte, die sich um herausragendes Engagement bei der Vermittlung der friedlichen Revolution und des Mauerfalls verdient machten. Da habe ich die App “Tod an der Mauer” eingereicht. Preis für App “Tod an der Mauer” gewonnen weiterlesen

DCB012: Laudatio zur App “Tod an der Mauer”

Laudatio zur App Tod an der Mauer” auf der Preisverleihung der bpb “25 Jahre Mauerfall: Geschichte erinnern – Gegenwart gestalten”. Die Qualität ist nicht die Beste. Ich habs mit meinem Smartphone aus dem Auditorium aufgenommen. Das ist eher eine Atmo-Zugabe.